Global
Haben Sie Ihr Land nicht gefunden?
BWT arbei­tet welt­weit mit tausen­den Part­nern in mehr als 80 Ländern. Senden Sie uns bitte eine Nach­richt. Der rich­tige Ansprech­part­ner wird sich bei Ihnen melden.

Wie mache ich meinen Pool winterfit?

Edelstahlpool standartisiert individuell
Edelstahlpool standartisiert individuell
Auch wenn der Sommer noch so schön, die Badenachmittage noch so lustig und die Sommernächte noch so lau waren: Spätestens dann, wenn sich die Wälder in ein buntes Blättermeer verwandeln, ist es höchste Zeit, an das Einwintern des Pools zu denken.
.

Um Ihnen die Arbeit – und gleichzeitig auch den Abschied von der Poolsaison – ein bisschen zu erleichtern, haben wir hier für Sie eine Checkliste und ein paar Tipps vom Pool-Profi für Sie zusammengestellt:

 

1.) Eine Faustregel unter Pool-Besitzern ist: Sobald die Wassertemperatur im Pool auf 10 bis 15 Grad Celsius gesunken ist, sollten Sie mit dem Einwintern Ihres Beckens beginnen.

2.) Eine Grundregel: Das Schwimmbecken muss im wassergefüllten Zustand überwintern.

3.) Senken Sie den Wasserspiegel des Beckens, sodass er ca. 5 bis 10 cm unter der Öffnung des Skimmers bzw. der Gegenstromanlage und unterhalb der Einlaufdüsen liegt. Das verhindert, dass der Frost diese Komponenten beschädigt. Zusätzlich können Sie auch noch sogenannte Eisdruckpolster aus weichem, mit Luft gefülltem Polyäthylen verwenden. Sie nehmen den gewaltigen Druck auf, der bei der Bildung einer Eisdecke entsteht und entlasten das Becken. Bitte denken Sie daran, den Wasserstand im Pool auch während der Wintermonate im Auge zu behalten. Regen- oder Schmelzwasser können den Wasserspiegel steigen lassen, was die Die Gefahr von Frostschäden erhöht. Ist das Wasser zu hoch, senken Sie den Wasserstand wieder weiter ab.

4.) Reinigen Sie das Schwimmbecken noch einmal gründlich: Saugen Sie den Boden ab und entfernen Sie eventuelle Schmutzränder an der Wasserlinie.

5.) Verschließen Sie die Einlaufdüsen mit einem Verschlussstopfen.

6.) Stellen Sie die Wasserwerte – also pH-Wert und Chlorgehalt – auf den jeweiligen Sollwert ein und geben Sie das Winterschutzmittel ins Wasser. Dabei handelt es sich um ein spezielles Mittel, das Algenwachstum und Kalkablagerungen während des Winters hemmt und die Reinigung des Beckens im Frühjahr erleichtert. Stellen Sie anschließend die Filteranlage noch einige Stunden auf Zirkulieren.

Betonpool-CEN1
Betonpool-CEN1

7.) Entfernen und reinigen Sie dann – soweit möglich – alle frostgefährdeten Leitungen. Alle Wasserzuleitungen zum Schwimmbecken müssen entleert werden.

8.) Danach sollten Sie sich um die Technik – also um Pumpe und Filter – kümmern: Sperren Sie zuerst alle Leitungen, die zur Filteranlage führen und öffnen Sie dann alle Entleerungsschrauben (bei Filterpumpe, 6-Wege-Ventil, Sandfilterkessel, Gegenstromanlage usw.). Reinigen Sie in einem nächsten Schritt den Vorfilter. Im Idealfall sollten Sie die Filterpumpe ausbauen und über den Winter an einem trockenen Ort aufbewahren. Stellen Sie das 6-Wege-Ventil auf „Winter“ – sollte es diese Einstellung nicht geben, stellen Sie das Ventil auf eine Zwischenstellung (z.B. zwischen Filtern und Entleeren). Auf diese Weise wird der Sandfilter belüftet und das Wasser kann vollständig trocknen. Der Sandfilter selbst kann im Technikraum oder auch im Freien bleiben, das zum Filter gehörige Manometer muss jedoch frostsicher aufbewahrt werden. Hat Ihr Pool eine fest verrohrte Anlage, sollten Sie alle Entleerungshähne und auch die Rohrverschraubungen öffnen, damit das Wasser aus den Leitungen abfließen kann. Lassen Sie die Entleerungshähne den Winter über geöffnet. Denken Sie auch daran, alle Netzschalter aus und die Zuleitung zum Technikschacht stromlos zu schalten.

9.) Wenn Sie eine Leiter haben, nehmen Sie sie aus dem Becken, reinigen Sie sie und lagern sie an einem trockenen Ort.

10.) Der beste und einfachste Schutz vor Laub, Schmutz und Schnee ist eine Winterabdeckung, die es in den verschiedensten Ausführungen und passend für alle Pool-Arten und -Größen gibt. Egal, ob fixe Schwimmbadüberdachung, faltbares Trapezblech, flexible Abdeckplane oder praktischer Rollschutz. Das Wichtigste dabei ist, dass Ihr Pool vor Witterungseinflüssen geschützt ist.

Diesen Artikel Teilen:

Ähnliche Artikel