Global
Haben Sie Ihr Land nicht gefunden?
BWT arbei­tet welt­weit mit tausen­den Part­nern in mehr als 80 Ländern. Senden Sie uns bitte eine Nach­richt. Der rich­tige Ansprech­part­ner wird sich bei Ihnen melden.

Wasserfilter: Tropfen für Tropfen kostbares Nass

Wasser ein kostbares Gut
Wasser ein kostbares Gut
Natürlich, jeder Mensch legt großen Wert auf sauberes, klares und wohlschmeckendes Wasser. Wasserfilter leisten einen maßgeblichen Beitrag dazu, indem sie Partikel, die nicht ins Wasser gehören, entfernen und in den verschiedensten Einsatzbereichen für die bestmögliche Wasserqualität sorgen.
.

Angefangen bei der Trinkwasserfilteranlage, die für hygienisch sauberes Leitungswasser im ganzen Haus sorgt. Oder auch in Form eines Tischwasserfilters, der Leitungswasser in wohlschmeckendes, mit Magnesium mineralisiertes Trinkwasser verwandelt. Bis hin zum seidenweichen Wasser aus einer Perlwasseranlage, das Sie beim Genießen, Schützen und Sparen unterstützt.

Hygienisch sauberes Wasser für das ganze Zuhause

Trinkwasserfilter werden dort eingebaut, wo das Wasser in das Haus gelangt – also direkt nach der Wasseruhr. Aufgabe dieser Anlagen ist es, Fremdpartikel wie Sand oder Rost aus dem Wasser zu filtern. Denn manchmal kann es passieren, dass Verunreinigungen über das Leitungsnetz bis nach Hause gelangen. Mit ein Grund, warum in Österreich und Deutschland der Einbau einer Trinkwasserfilteranlage sogar gesetzlich vorgeschrieben ist. Sie sorgt dafür, dass das Wasser in Ihrem Zuhause hygienisch sauber ist und verhindert, dass Schmutz und Partikel in die Hausinstallation gelangen, und sich womöglich in den Leitungen absetzen.

Außerdem gilt die Faustregel: Ist das Wasser sauber, gibt es keine tropfenden Wasserhähne, keine verstopften Ausflusssiebe und keine Schäden an Haushaltsgeräten. Oft sind in den Filteranlagen auch sogenannte Druckminderer integriert. Deren Aufgabe ist es, den Leitungsdruck der überregionalen Versorgungsleitungen von bis zu 10 bar auf die für die Hausinstallation erforderlichen 2,0 bar zu reduzieren. Das schont nicht nur Wasserkessel und schützt andere Geräte vor zu hohem Druck, sondern hilft auch Wasser und in weiterer Folge Geld zu sparen.

Von der Leitung durch den Filter und frisch auf den Tisch

Wir alle wissen: Wasser trinken ist gesund! Der tägliche Wasserbedarf eines Erwachsenen liegt bei etwa zwei bis drei Litern pro Tag – und mehr schadet auch nicht… Eine gute Möglichkeit, zu seiner täglichen Wasserdosis zu kommen, sind Tischwasserfilter. Wie beispielsweise der Magnesium Mineralizer von BWT: Denn er reichert das Wasser mit dem wertvollen Mineral Magne-sium an, entfernt Partikel und Stoffe, die Geschmack und Geruch beeinträchtigen, aus dem Wasser und auch den Kalk im Wasser. Verwendet man dieses Wasser für die Zubereitung von Tee oder Kaffee, kann sich weniger Kalk in Geräten wir Kaffeemaschine oder Wasserkocher ablagern. Die Geräte leben länger. Und der nahezu neutrale pH-Wert macht das Wasser, aber auch Kaffee und Tee besonders wohlschmeckend.

Seidenweiches Wasservergnügen

Auch BWT Perlwasseranlagen reduzieren den Kalkgehalt des Wassers und verwandeln so hartes Wasser in seidenweiches BWT Perlwasser. Weniger Kalk im Wasser heißt, keine unschönen Kalkschlieren mehr in Küche und Bad, auf Gläsern und Armaturen und es gibt generell weniger Kalkablagerungen an Haushaltsgeräten. Wartungen und Reparaturen sind seltener nötig und man verbraucht in Folge auch weniger Energie. Und das spart wiederum Geld. Noch ein Perlwasser-Plus: Wer mit Perlwasser wäscht und putzt, der bekommt kuschelweiche und anschmiegsame Textilien und braucht weniger Wasch- und Reinigungsmittel. Das schont die Umwelt und hilft nebenbei noch mal beim Sparen. Last but not least: Weiches Wasser hat auch wohltuende Effekte auf Körper und Geist. Es ist ein Schönheitselixier für zartere Haut und geschmeidigeres Haar, streichelt die Seele und lässt uns in jeder Hinsicht aufblühen – egal, ob in der Badewanne, unter der Dusche oder im Pool.

Diesen Artikel Teilen:

Ähnliche Artikel

Weiches Wasser weiche Wäsche Weiches Wasser weiche Wäsche
Hartes Wasser
Waschen
05.11.2018

Wei­ches Was­ser für wei­che Wä­sche!

Wer kennt das nicht: Handtücher und Bademäntel fühlen sich nach dem Waschen rau und kratzig an. Die Kleidung ist starr und steif, wenn man sie vom Wäscheständer nimmt. Die Farben wirken blass und grau. Das Gewebe ist brüchig.
Weiterlesen
Kalk unerwünschter Gast Kalk unerwünschter Gast
Kalk
Hartes Wasser
16.10.2018

Kalk: Ein unerwünschter Gast im Haus

Kaffeemaschine, die faucht wie ein asthmatischer Drache, wenn man einen Espresso macht. Das ewige Putzen, Polieren in der Küche und Bad, damit Besteck und Fliesen sauber aussehen. Und wer ist an alldem schuld? Der Kalk! Oder eigentlich: Zu hartes Wasser!
Weiterlesen
Mutter und Tochter im Bad Mutter und Tochter im Bad
Hartes Wasser
Kalk
15.10.2018

Ist Kalk gut oder schlecht?

Diese Frage lässt sich leider allerdings nicht so einfach mit ja oder nein beantworten. Denn Kalk hat sowohl seine guten Seiten, als auch seine weniger guten Eigenschaften. Aber am besten fangen wir einfach mal von vorne an: Nämlich mit bei den unumstößlichen, harten Fakten.
Weiterlesen