Global
Haben Sie Ihr Land nicht gefunden?
BWT arbei­tet welt­weit mit tausen­den Part­nern in mehr als 80 Ländern. Senden Sie uns bitte eine Nach­richt. Der rich­tige Ansprech­part­ner wird sich bei Ihnen melden.

Kalk: Ein unerwünschter Gast im Haus

Kalk unerwünschter Gast
Kalk unerwünschter Gast
Eine Kaffeemaschine, die ständig entkalkt werden muss. Das ewige Putzen, Polieren in Küche und Bad, damit Besteck und Fliesen sauber aussehen. Und wer ist an alldem schuld? Der Kalk! Oder eigentlich: Zu hartes Wasser!
.

Von har­tem Was­ser spricht man, wenn das Was­ser einen Wert von mehr als 14 deut­schen Här­te­gra­den auf­weist. Dabei liegt die Lö­sung des Kalk­pro­blems auf der Hand: Na­tür­lich wei­ches Was­ser! Und das be­kommt man ganz ein­fach mit einer Weich­was­ser­an­la­ge, wie z.B. mit dem BWT Perla.

Kalk: Knall­har­ter Kil­ler für In­stal­la­ti­on, Ge­rä­te & Co.

Zu viel Kalk im Was­ser hat aber nicht nur Aus­wir­kun­gen, die op­tisch un­schön sind. Denn Kalk wird vor allem über­all dort zum Pro­blem, wo Was­ser er­wärmt, ver­dampft oder ver­duns­tet wird. Denn Hitze be­güns­tigt die Ab­la­ge­rung von Kalk. Zum Bei­spiel in Durch­lauf­er­hit­zern und Wasch­ma­schi­nen, in Kaf­fee­ma­schi­nen und Was­ser­ko­chern, in Boi­lern und Warm­was­ser­spei­chern, aber auch in den Hei­zungs­roh­ren und in der ge­sam­ten Trink­was­ser­in­stal­la­ti­on. Die Fol­gen: Ge­rä­te müs­sen öfter ent­kalkt wer­den – manch­mal mit ag­gres­si­ven, um­welt­schäd­li­chen Mit­teln – ver­kalk­te Hei­zungs­roh­re er­hö­hen den En­er­gie­be­darf und die Le­bens­dau­er von was­ser­füh­ren­den Ge­rä­ten wird deut­lich ver­kürzt. Setzt sich zu viel Was­ser in den Was­ser­lei­tun­gen ab, kann es sogar zu einem so­ge­nann­ten „Kal­kin­farkt“ kom­men. Die Folge: Hohe Re­pa­ra­tur­kos­ten und teure Neu­an­schaf­fun­gen. Dazu kommt noch, dass man mit zu har­tem Was­ser mehr Spül- und Wasch­mit­tel braucht. Und das kos­tet na­tür­lich auch wie­der Geld und ist schlecht für die Um­welt.

Har­tes Was­ser: Übel­tä­ter in Sa­chen Be­au­ty & Ge­sund­heit

Kalk­hal­ti­ges Was­ser hat aber auch Aus­wir­kun­gen auf un­se­ren Kör­per: Zu har­tes Was­ser macht die Haare stumpf und stro­hig, die Haut sprö­de und tro­cken und Be­au­ty-Pro­duk­te kön­nen ihre Wir­kung schlech­ter ent­fal­ten. Au­ßer­dem lässt Kalk Ge­we­be wie Hand­tü­cher und Ba­de­män­tel, aber auch Klei­dung und Bett­wä­sche krat­zig, sprö­de und rau wer­den. Auch kein schö­nes Ge­fühl, wenn das Hand­tuch steif wie ein Brett ist… Dar­über hin­aus kön­nen Kalk­ab­la­ge­run­gen im Warm­was­ser­kreis­lauf nicht nur die Funk­ti­on der Haus­tech­nik be­ein­träch­ti­gen, son­dern sind au­ßer­dem ein idea­ler Nist­platz für Bak­te­ri­en wie Le­gio­nel­len. Eine Ge­fahr für die Ge­sund­heit. Noch ein Grund mehr, auf einen nach­hal­ti­gen Kalk­schutz zu set­zen.

Warum der Schutz vor Kalk heute eher not­wen­dig ist als frü­her?

Erst in den ver­gan­ge­nen 30 bis 40 Jah­ren ist das Pro­blem des zu har­ten Was­sers zu einem Thema ge­wor­den. Denn in die­ser Zeit hat sich nicht nur un­se­re Le­bens­wei­se ver­än­dert, son­dern es sind auch die An­sprü­che an den tech­ni­schen Kom­fort ge­stie­gen. Sprich, die Haus­tech­nik immer kom­ple­xer ge­wor­den. Und je kom­ple­xer sie ge­wor­den ist, desto an­fäl­li­ger wurde sie lei­der auch für Stö­run­gen und Pro­ble­me. Be­trach­tet man zum Bei­spiel einen mo­der­nen Heiz­kes­sel, kön­nen sich schon kleins­te Ab­wei­chun­gen vom Soll-Zu­stand ne­ga­tiv auf Funk­ti­ons­tüch­tig­keit und Ef­fi­zi­enz aus­wir­ken. Und einer die­ser Stör­fak­to­ren ist eben zwei­fel­los der Kalk.

BWT hat viele Lösungen gegen Kalk

Zwei Verfahren gegen Kalk und hartes Wasser

Oft werden die Begriffe „Kalkschutz“ und „Enthärtung“ bzw. „Entkalkung“ gleichbedeutend oder ungenau verwendet – allerdings gibt es zwischen diesen beiden Begriffen große Unterschiede. Denn die Technologien, die dafür eingesetzt werden, sind grundlegend verschieden:

1. Alternativer Kalkschutz
Alternative Kalkschutz-Geräte stabilisieren den im Wasser vorhandenen Kalk auf elektrophysikalischem Weg. Mineralstoffe, wie Kalzium und Magnesium, bleiben dabei zwar im Wasser erhalten, können sich aber nicht mehr in Rohrleitungen und Boilern ablagern. Kommt das Wasser aus dem Wasserhahn oder der Dusche entstehen allerdings nach wie vor Kalkflecken. Der Vorteil: Diese Kalkschutzgeräte funktionieren ganz ohne Regeneriersalz.

2. Ionen-Austauschverfahren
Für eine tatsächliche Enthärtung des Wassers kommt das sogenannte Ionen-Austauschverfahren zum Einsatz. Dabei werden die härtebildenden Magnesium- und Kalzium-Ionen durch Natrium-Ionen ersetzt. Diese Technologie entzieht dem Wasser also weitgehend die Kalkbildner und macht aus hartem Wasser seidenweiches Perlwasser – mit allen Vorteilen, die seidenweiches Wasser mit sich bringt.

Diesen Artikel Teilen:

Ähnliche Artikel

Perla Tabs Perla Tabs
Hartes Wasser
Wasser im Haus
10.04.2019

Salz für den Ent­här­ter — das A und O für weiches Wasser

Was­se­rent­här­ter ar­bei­ten nur dann ef­fi­zi­ent, wenn sie re­gel­mä­ßig mit Re­ge­ne­rier­salz ver­sorgt wer­den. Mit dem prak­ti­schen, innovativen Salz­abo von BWT wird Ihnen das be­nö­tig­te Salz di­rekt und re­gel­mä­ßig nach Hause ge­lie­fert.
Weiterlesen
Wasser ein kostbares Gut Wasser ein kostbares Gut
Kalk
Hartes Wasser
11.10.2018

Wasserfilter: Tropfen für Tropfen kostbares Nass

Natürlich, jeder Mensch legt großen Wert auf sauberes, klares und wohlschmeckendes Wasser. Wasserfilter leisten einen maßgeblichen Beitrag dazu, indem sie Partikel, die nicht ins Wasser gehören, entfernen und in den verschiedensten Einsatzbereichen für die bestmögliche Wasserqualität sorgen.
Weiterlesen
Weiches Wasser weiche Wäsche Weiches Wasser weiche Wäsche
Hartes Wasser
Waschen
05.11.2018

Wei­ches Was­ser für wei­che Wä­sche

Wer kennt das nicht: Handtücher und Bademäntel fühlen sich nach dem Waschen rau und kratzig an. Die Kleidung ist starr und steif, wenn man sie vom Wäscheständer nimmt. Die Farben wirken blass und grau. Das Gewebe ist brüchig.
Weiterlesen

Willkommen auf der deutschen Website von BWT!

Es scheint, dass Sie aus United States kommen. Leider haben wir keine lokale Website in Ihrer Sprache. Folgen Sie dem Link um zur internationalen Website zu kommen oder wählen Sie ein anderes Land.

Wechseln zur internationalen Website

Wenn Sie den Hinweis schließen oder den Link ("Weiter") klicken, bleiben Sie auf der deutschen Website.

Weiter
Wählen Sie ein anderes Land