E1 Trinkwasserfilter

Kinderleicht zu sauberem Trinkwasser
Bestes Trinkwasser im Haus Bestes Trinkwasser im Haus

Das könnte Ihr neuer E1 Einhe­bel­filter sein


Unser Trink­wasser gehört zu den besten der Welt. Dafür sorgen die lokalen Wasser­werke. Auf dem Trans­portweg vom Wasser­werk bis zu Ihrem Haus­halt können aber für den Menschen unge­fähr­liche, dennoch unge­wünschte Partikel ins Leitungs­wasser gelangen. Zum Schutz der Haus­in­stal­la­tion vor Parti­keln wie Rost­teil­chen und Sand­kör­nern ist der Einbau eines DVGW-/ÖVGW-geprüften Filters gesetz­lich (DIN 1988) sogar empfohlen. 

BWT Trinkwasserfilter Hausinstallation
BWT Trinkwasserfilter Hausinstallation
BWT E1 Einhebelfilter HWS / BWT Hygienetresor mit Filterelement

BWT E1 Einhe­bel­filter

Schutz­filter mit inno­va­tiven Komfort-​ und Hygi­en­vor­teilen

Der BWT E1 Einhe­bel­filter über­zeugt mit seinem genialen Konzept und der leichten Bedie­nung: Der Hygie­ne­t­resor, das ist die Filter­tasse mit dem Filter­ele­ment, ist in Sekun­den­schnelle ausge­tauscht. Das Wasser kann mit nur einem Hand­griff direkt am Gerät abge­sperrt werden – ohne Werk­zeug, ohne Spritz­wasser.

  • Erhält­lich als E1 Einhe­bel­filter und als Haus­was­ser­sta­tion mit inte­griertem Druck­min­derer
  • Schutz der wasser­füh­renden Instal­la­tion und Geräte vor Partikeln kleiner 90-110 µm
  • Einfa­cher und hygie­ni­scher Wechsel des Hygie­ne­t­re­sors (Filter­ele­ment) in weniger als 30 Sekunden
  • 10 Jahre Garantie durch Produkt­re­gis­trie­rung
  • Erin­ne­rungs­ser­vice per Mail und App

Stopp für unerwünschte Eindringlinge

Der Einbau eines Trink­was­ser­fil­ters macht Sinn, denn er bildet eine Barriere am Haus­was­ser­ein­gang für uner­wünschte Besu­cher.

Service


Sie haben Inter­esse an einem BWT E1 Einhe­be­filter? Nutzen Sie jetzt unsere BWT-Part­ner­suche und buchen Sie noch heute einen Termin mit einem Part­ner­in­stal­la­teur.

BWT Qualität

Unser Quali­täts­ver­spre­chen

Häufige Fragen zu Trink­was­ser­fil­tern

Kann Korrosion in Wasserleitungen Gesundheitsschäden nach sich ziehen?

Durch Korrosionsvorgänge können Schwermetalle des Rohrwerkstoffs ins Trinkwasser gelangen und die Wasserqualität belasten. Diese Metalle können speziell bei exponierten Personen (Säuglinge, kranke und alte Menschen) zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Deshalb ist auch die Empfehlung, bei ungeschützten Rohrsystemen – nach langer Stagnation (mehrere Tage wurde kein Wasser gezapft) – Wasser einige Zeit ungenutzt laufen zu lassen.

Wie oft muss ich meinen Trink­was­ser­filter warten?

Das Filterelement des E1 Einhebelfilters bzw. eines Wechselfilters muss lt. Norm alle 6 Monate getauscht werden. Bei Rückspülfiltern soll die Filterreinigung alle 2 Monate durchgeführt werden.

Was ist ein Wasser­filter?

Lesen Sie im Bereich "Wissens­wertes" unseren Magazin Artikel was ein Wasser­filter ist und welche Vorteile dieser mit sich bringt.

Was ist Kalk?

Eine Frage, für deren Beantwortung wir uns ins Reich der Chemie begeben müssen. Kalk ist ein Stoff, der in der Natur vorkommt – in seiner kompaktesten Form als Marmor. Die chemische Bezeichnung dafür lautet CaCO3, was so viel wie Calciumcarbonat heisst. Im Bereich "Wissenswertes" in unserem Magazin kann mehr über Kalk erfahren werden. 

Sind die Wasser­ver­sorger verpflichtet, einwand­freies Wasser zur Verfü­gung zu stellen?

Ihr Wasserversorger ist der Garant dafür, dass Sie Trinkwasser in Ihr Heim geliefert bekommen. Die strengen Grundsätze für diese Qualität sind in der Trinkwasserverordnung festgeschrieben. Aus dieser geht aber auch klar hervor, dass jede Hausinstallation diesen wichtigen Grundsätzen genügen muss. Im Hauswassernetz kann diese Qualität durch Erwärmung, unterschiedliche Werkstoffe usw. verloren gehen – Probleme wie Verkalkung und Korrosion sind die Folge. Die Verantwortung für das Trinkwasser wechselt am Wasserzähler vom Versorger auf den Hauseigentümer. Somit ist der „Betreiber einer Trinkwasseranlage“ für die einwandfreie Qualität des Wassers an den Zapfstellen selbst verantwortlich.
Weitere laden