Wasserfilter: Bestes Trinkwasser für die ganze Familie

Filtertechnologie
Filtertechnologie
Für die Familie nur das Beste: Diese Regel sollte ganz besonders für das Thema Trinkwasser gelten. Die ideale Lösung sind Wasserfilter, die Stoffe wie Schwermetalle, Chlor oder Kalk im Leitungswasser reduzieren und für das eigene Wohlbefinden nützliche Mineralstoffe zusetzen. Hier bekommen Sie Tipps zum Thema.
.

Schwer­me­talle möchte niemand im Trink­wasser – vor allem, wenn Kinder im Haus­halt leben. Gene­rell hat das Leitungs­wasser in Deutsch­land und Öster­reich eine hervor­ra­gende Qualität, dennoch können zum Beispiel veral­tete Blei-Leitungen oder neue Kupfer-Installationen auf dem Weg zum Wasser­hahn für Belas­tungen sorgen. Das kann ganz beson­ders die Entwick­lung von Babys und Kindern beein­träch­tigen, weil ihr Orga­nismus empfind­li­cher auf entspre­chende Konta­mi­na­tionen reagiert.1

Für Blei gilt in Deutsch­land zum Beispiel ein Grenz­wert von maximal 0,010 mg/l. Dieser Wert kann von Trink­wasser, das auch nur in kleinen Abschnitten durch Blei­rohre fließt, in der Regel nicht einge­halten werden.2

Zu viel Kupfer im Trink­wasser hingegen wird für Leber­schäden bei Klein­kin­dern verant­wort­lich gemacht. Beson­ders bedenk­lich ist die Kombi­na­tion aus den bei Instal­la­tionen häufig verwen­deten Kupfer­rohren mit einem nied­rigen pH-Wert des Wassers.3

BWT Soft Filtered Water
BWT Soft Filtered Water

Wer seine Familie vor derlei möglichen Gefahren schützen will, sollte sein Trinkwasser filtern. Bei den einzigartigen BWT Wasserfiltern werden nicht nur Schwermetalle und Kalk im Leitungswasser reduziert, sondern auch noch nützliche Mineralien wie Magnesium in Ionenform zugesetzt.

Nebenbei leisten Sie mit Ihrer Familie einen positiven Beitrag zum Umweltschutz: Mit einem Wasserfilter vermeiden Sie unnötigen Plastikmüll durch Einweg-Plastikflaschen und eine CO2-Belastung durch den schädlichen Transport von Mineralwasserflaschen aus Plastik oder Glas.

Tischwasserfilter

Die mobile Lösung für Ihre Familie

Kinder sind beson­ders viel unter­wegs – ob nun im Wohn­be­reich oder draußen im Garten. Demnach machen mobile Lösungen wie die Tisch­was­ser­filter von BWT Sinn. Die hand­li­chen Geräte können über­allhin mitge­nommen werden und sind jeder­zeit einsetzbar: Leitungs­wasser einfüllen, durch den Filter laufen lassen und fertig ist das mit Magne­sium mine­ra­li­sierte Wasser in Top-Qualität für die ganze Familie von Klein bis Groß.

Dabei werden nicht nur schäd­liche Schwer­me­talle, Chlor oder Kalk redu­ziert, sondern Sie können auf Wunsch noch Magne­sium zu Ihrem Trink­wasser hinzu­fügen. Der wich­tige Mine­ral­stoff ist essen­ziell für Ihren Körper und den Ihrer Kinder – von der perfekten Funk­tion der Muskeln bis zur schnellen Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung im Gehirn.

So ist Ihr Trink­wasser nicht nur gefil­tert und ange­rei­chert – es schmeckt auch besser. Das gilt übri­gens auch für Tee und Kaffee, deren Aromen besser zur Geltung kommen. Probieren Sie es einfach aus!

Ganz nebenbei werden Ihre Geräte wie Wasser­ko­cher oder Kaffee­ma­schine zudem auch vor schäd­li­chen Kalk­ab­la­ge­rungen geschützt, was die Lebens­dauer der Küchen­ge­räte erhöht und dadurch eben­falls zum Umwelt­schutz beiträgt.

Darauf sollten Sie bei Tisch­was­ser­fil­tern achten

Sie haben Bedenken bezüg­lich der Sicher­heit und Hand­ha­bung eines Tisch­was­ser­fil­ters? Das brau­chen Sie nicht! Wasser­filter sind bei sach­ge­mäßer Nutzung die beste Möglich­keit, noch mehr aus Ihrem Trink­wasser heraus­zu­holen.

Wie bei allen Geräten gibt es auch bei Tisch­was­ser­fil­tern ein paar Dinge zu beachten. So erhalten Sie immer die opti­male Qualität des gefil­terten Wassers:

  • Am wich­tigsten ist der recht­zei­tige Austausch der Filter­kar­tu­schen: Genauer gesagt, sollten die Filter­kar­tu­schen alle 4 Wochen ausge­tauscht werden. Dank der elek­tro­ni­schen Wech­sel­an­zeige im Deckel ist das bei den BWT Tisch­was­ser­fil­tern ein Kinder­spiel.
  • Lassen Sie das gefil­terte Wasser maximal 24h im Tisch­was­ser­filter stehen.
  • Lagern Sie den Tisch­was­ser­filter am besten an einem kühlen Ort (Kühl­schrank).
  • Geben Sie die spül­ma­schi­nen­feste Kanne regel­mäßig in den Geschirr­spüler.



So einfach geht die Reini­gung des BWT Tisch­was­ser­fil­ters

Pflege Tischwasserfilter
Pflege Tischwasserfilter

Wasserfilter für Armaturen

Höchster Komfort für Ihre Küche

Wer auf ein Höchstmaß an Komfort für die Familie setzt, sollte über Wasser­filter direkt in der Küchen­ar­matur nach­denken. Diese Lösung hat den Vorteil, dass das Trink­wasser von mögli­chen Schwermetall-Belastungen redu­ziert und mit Magne­sium mine­ra­li­siert direkt aus Ihrem Wasser­hahn kommt. Komfor­ta­bler geht es kaum!

Möglich macht dies das neue Komplett­system „AQA drink Pure“. Es verbindet die paten­tierte BWT Magne­sium Tech­no­logie, die direkt unter dem Spül­tisch einge­baut wird, mit dem styli­schen Armaturen-Design von GROHE. Die Funk­ti­ons­weise ist überaus prak­tisch für Groß und Klein: An einem 3-Wege-Hahn kann zwischen gefil­tertem, mit Magne­sium mine­ra­li­siertem Trink­wasser oder unge­fil­tertem, warmem und kaltem Leitungs­wasser gewählt werden.

Und auch hier ist der sichere Filter-Austausch denkbar einfach: LEDs signa­li­sieren den rich­tigen Zeit­punkt direkt an der Armatur.

Quellen:

1: Projekt „Umwelt-​Mutter-Kind“ (Um-​MuKi) des öster­rei­chi­schen Umwelt­bun­des­amtes, der Medi­zi­ni­schen Univer­sität Wien (Institut für Medi­zi­ni­sche Genetik) und des slowa­ki­schen Medgene Labors - https://www.gesund­heit.gv.at/aktu­elles/archiv-​2012/chemikalien-​belasten-mutter-kind
2: Umwelt­bun­desamt https://www.umwelt­bun­desamt.de/umwelttipps-​fuer-den-alltag/essen-​trinken/blei-​im-trinkwasser#textpart-​2
3: Bundes­in­stitut für Risi­ko­be­wer­tung https://www.bfr.bund.de/de/pres­se­infor­ma­tion/1998/04/kupferrohre_nicht_fuer_alle_trinkwasserinstallationen_geeignet-​841.html

Diesen Artikel Teilen:

Visit our international website

Stay on this website