Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach zuhause Ihren Plas­tik­müll vermeiden können

Küchenwasserfilter
Küchenwasserfilter
Wie wäre es , auf Wasser in Flaschen zu verzichten? Machen Sie Ihr Zuhause zu einer flaschenfreien Zone – und genießen Sie alle Vorteile, die dieser Wandel neben Umweltschutz und Müllvermeidung noch mit sich bringt.
.

Umgeben von Kunst­stoff: Ob im Haus­halt, im Super­markt, in der Land­wirt­schaft oder in der Indus­trie – Plastik bzw. Mikro­plastik sind fester Bestand­teil unseres alltäg­li­chen Lebens. Dass sich die schäd­li­chen Bestand­teile sogar in unseren Körpern befinden, hat jüngst eine Studie der Medi­zi­ni­schen Univer­sität Wien erwiesen.1

Dabei ist nicht nur die Herstel­lung von Kunst­stoffen ökolo­gisch bedenk­lich, sondern auch deren Entsor­gung belastet die Umwelt. Plas­tik­müll stellt ein wach­sendes Risiko in unseren Ökosys­temen, auf Depo­nien und in den Welt­meeren dar.

Müllberge
Müllberge

Und auch wenn das Bewusst­sein für die nega­tiven Folgen langsam wächst – wir haben gerade erst begonnen, die beängs­ti­genden Dimen­sionen dieser Katastrophe zu begreifen.

Surfer, die durch Wellen aus Müll anstatt durch klares Wasser gleiten. Strände, an denen vor lauter Plas­tik­müll kein einziges Sand­körn­chen mehr zu sehen ist. Oder Tiere, die im Futter Plastik aufnehmen und daran zugrunde gehen, sind längst trau­rige Realität. Und was vielen noch gar nicht bewusst ist: Je nach Umge­bung kann die Verschmut­zung von Böden und Binnen­ge­wäs­sern sogar noch um ein Viel­fa­ches höher sein als im Meer.2

Bottlefree
Bottlefree
Video: Leisten auch Sie zusammen mit uns einen Beitrag zur Rettung unseres "Planet Blue"

Zeit zu handeln: Verbannen Sie Plas­tik­fla­schen

Es ist höchste Zeit zu handeln. In Europa rückt beispiels­weise das Aus für Plas­tik­teller, Stroh­halme und andere Kunststoff-​​Wegwerf­pro­dukte in greif­bare Nähe: Im Oktober 2018 haben die EU-​Staaten endlich für das geplante Verbot von Einweg­plastik gestimmt – also für Produkte wie Einweg­ge­schirr, Stroh­halme, Watte­stäb­chen und andere Wegwerf­ar­tikel aus Kunst­stoff.

Gleich­zeitig ist auch jeder Einzelne gefor­dert: Denn Umwelt­schutz beginnt bei Ihnen zuhause und im Alltag.

So gehören beispiels­weise neben Plas­tik­tüten und Ziga­ret­ten­kippen, Plas­tik­fla­schen zu den häufigsten Fund­stü­cken am Strand.3  Und die benö­tigen rund 450 Jahre bis sie im Wasser zerfallen – und selbst dann verun­rei­nigen sie unsere Gewässer noch als Mikro­plastik.4

Wie wäre es also, auf Wasser in Flaschen zu verzichten? Machen Sie Ihr Zuhause zu einer flaschen­freien Zone – und genießen Sie alle Vorteile, die dieser Wandel neben Umwelt­schutz und Müll­ver­mei­dung noch mit sich bringt.


Glas- oder Plas­tik­fla­sche – was ist besser?

Viel­leicht denken Sie jetzt darüber nach, auf Glas­fla­schen umzu­steigen? Bei Geträn­ke­ver­pa­ckungen ist es sinn­voll, immer die gesamte Ökobi­lanz zu betrachten. Denn diese berück­sich­tigt die Auswir­kungen eines Produktes auf die Umwelt: Von der Herstel­lung, über die Verar­bei­tung und den Trans­port, bis hin zur Verwer­tung. Glas­fla­schen können hier sogar eine schlech­tere Umwelt­bi­lanz als Mehrweg-​​Plas­tik­fla­schen aufweisen. Das ist zum einen ihrem weitaus höheren Trans­port­ge­wicht geschuldet, zum anderen müssen sie oftmals viele Kilo­meter vom Abfüllen bis hin zu Ihnen nach Hause zurück­legen.5

Außerdem gilt immer: Ob Glas- oder Plas­tik­fla­sche, beides muss gekauft, geschleppt, in der Küche verstaut und später auch wieder wegge­bracht werden.

Warum also verzichten Sie nicht einfach komplett auf Geträn­ke­fla­schen – und genießen bestes Wasser direkt aus dem Wasser­hahn?

Filtertechnologie
Filtertechnologie

Die Lösung: Aufbe­rei­tetes Trink­wasser

Trink­wasser ist in Deutsch­land und Öster­reich ein sicheres und streng kontrol­liertes Lebens­mittel. Und dank moderner Wasser­fil­ter­tech­no­lo­gien von BWT können Sie Ihr Trink­wasser in puncto Qualität und Geschmack zusätz­lich noch verbes­sern. So können Sie mit Magne­sium mine­ra­li­siertes Wasser direkt aus der Leitung zapfen.

Wie das funk­tio­niert?

Mit einer ganz einfach zu instal­lie­renden Wasser­fil­ter­ar­matur haben Sie zukünftig die freie Wahl: Möchten Sie unge­fil­tertes Leitungs­wasser für den Abwasch zapfen – oder gefil­tertes und mit Magne­sium mine­ra­li­siertes Wasser direkt aus Ihrem Wasser­hahn genießen?

Über zwei Hebel an der Armatur können Sie jeder­zeit auf beides zugreifen.

Zum Onlineshop
AQD-Pure_Urban_Karaffe-befuellen_1280x1280 AQD-Pure_Urban_Karaffe-befuellen_RGB_1280x640
Produktteaser Küchenwasserfilter
Produktteaser Küchenwasserfilter
Video: BWT AQA drink Pure – moderner Küchenhelfer mit Genussfaktor

Beim BWT AQA drink Pure System wird die Filter­kar­tu­sche mit der paten­tierten Magne­sium Tech­no­logie von BWT unter dem Spül­tisch einge­baut und mit der hoch­wer­tigen GROHE Küchen­ar­matur verbunden.

Die Filter­tech­no­logie von BWT hat dabei zwei Funk­tionen:

  • Zum einen redu­ziert sie Kalk und Schwer­me­talle, wie Blei und Kupfer, und geruchs- und geschmacks­ver­än­dernde Stoffe wie Chlor.
  • Zum anderen fügt Sie Ihrem Wasser durch den Einsatz der paten­tierten BWT Magne­sium Tech­no­logie auch wert­volles Magne­sium in Ionen­form hinzu.

Sie verbannen also nicht nur die Plas­tik­fla­schen aus Ihrer Küche, sondern gewinnen auch hoch­wer­tiges und mit einem lebens­wich­tigen Mineral ange­rei­chertes Wasser.

Plastik vermeiden: Wasser­fla­schen für unter­wegs

Sie möchten von Ihrem Magne­sium Mine­ra­lized Water auch unter­wegs profi­tieren? Kein Problem, speziell für diesen Wunsch hat BWT eine Lösung entwi­ckelt: Dank der wieder­be­füll­baren BWT Glas­fla­schen und der leichten, 100 % BPA-freien Trink­fla­schen aus Tritan™ können Sie und Ihre Familie das mit Magne­sium mine­ra­li­sierte Wasser perfekt aufbe­wahren und es auch immer und überall unter­wegs genießen. Ob beim Sport, beim Kinder­gar­ten­aus­flug oder beim Shopping-Bummel, mit dem smarten BWT-System genießen Sie nach­haltig beste Qualität.

Diesen Artikel Teilen:

Ähnliche Artikel

Visit our international website

Stay on this website