Fünf Tipps für perfekten Teege­nuss

Healthy Tea
Healthy Tea
Sie mögen Tee? Gerade an kalten Winter­tagen? Gut so, denn Tee kann Ihre Gesund­heit unter­stützen und schmeckt auch noch wunderbar – vor allem, wenn Sie unsere fünf Tee-​Tipps befolgen.
.

„Erstmal ein heißer Tee“ – ist das auch Ihr erster Gedanke, wenn Sie bei kaltem oder regne­ri­schem Wetter die Wohnung oder das Büro betreten?

Das ist wunderbar. Denn Tee wärmt nicht nur von innen. Tee wird gerade von Verfech­tern der Pflan­zen­heil­kunde als ideales Getränk gesehen, um Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Je nach Teesorte und den enthal­tenen heil­pflanz­li­chen Wirk­stoffen kann Tee die Verdauung unter­stützen, Entzün­dungen bekämpfen oder Depres­sionen lindern.1 2 Es gibt aber auch vermehrt wissen­schaft­liche Studien über die Gesund­heits­ef­fekte von Tee.

Höhere Gehirn­leis­tung dank Tee?

Im Sommer 2019 haben Wissen­schaftler aus China, England und Singapur eine Studie3 veröf­fent­licht, bei der sie erst­mals eine posi­tive Wirkung von Tee auf die Gehirn­struktur nach­weisen konnten. Unter­sucht wurde, ob Teekonsum Einfluss auf die funk­tio­nellen und struk­tu­rellen neuro­nalen Netze im Gehirn von Menschen hat. Diese Wirkung konnte für grünen Tee, Schwarztee und Oolong-Tee bestä­tigt werden. Daraus lässt sich ableiten, dass das Trinken von Tee zu einer höheren Gehirn­leis­tung führen kann. Diese Erkenntnis macht Tee zum perfekten tägli­chen Begleiter – insbe­son­dere in beruf­lich heraus­for­dernden Phasen.
Healthy Tea

Abnehmen mit Tee?

Bereits Ende 2018 kamen Wissen­schaftler der Univer­sity of Cali­fornia zu dem Ergebnis4, dass sowohl grüner als auch schwarzer Tee die Zusam­men­set­zung der Darm­flora und den Ener­gie­stoff­wechsel in der Leber beein­flussen können. Die Zahl der Bakte­rien, die mit Fett­lei­big­keit asso­zi­iert sind, verrin­gerte sich. Sie können also durch Teetrinken Ihrem Ziel, ein paar Kilo abzu­nehmen, tatsäch­lich etwas näher­kommen – aber nur, wenn Sie den Effekt nicht durch ein zusätz­li­ches Stück Kuchen wieder kaputt machen.
Healthy Tea

Schützt Tee auch vor Alzheimer und Demenz?

Pro Jahr erkranken in Deutsch­land 300.000 Menschen an Demenz. Schon heute leiden mehr als 1,6 Millionen Deut­sche unter einer krank­haften Beein­träch­ti­gung des Gedächt­nisses. Das Bundes­mi­nis­te­rium für Bildung und Forschung in Deutsch­land geht aufgrund der aktu­ellen Entwick­lung davon aus, dass im Jahr 2050 rund drei Millionen Bürger dement sein könnten.5 In Öster­reich dürften es nach Schät­zungen im Jahr 2050 rund 230.000 sein.Und Tee soll da helfen? Japa­ni­sche Wissen­schaftler meinen ja: Die Auswer­tung verschie­dener Studien legt die Vermu­tung nahe, dass grüner Tee das Risiko der Erkran­kung an Demenz und Alzheimer verrin­gern kann.7
Healthy Tea

So gelingt Ihnen der perfekte Tee

Healthy Tea
Healthy Tea

Egal ob Sie ledig­lich schnell einen gesunden Kamil­lentee trinken möchten oder nach­mit­tags mit einer Kanne aroma­ti­schem Grüntee konzen­triert ein gutes Buch genießen wollen – diese fünf grund­le­genden Empfeh­lungen sollten Sie in jedem Fall beachten:

1. Der wahr­schein­lich größte Trug­schluss bei der Teezu­be­rei­tung
Tee muss immer mit spru­delnd kochendem Wasser über­gossen werden. Dabei kann kochendes Wasser einen großen Teil der Geschmacks­stoffe zerstören. Eher weniger bei einem schwarzen Tee, der verträgt die Hitze gut. Grüner und weißer Tee hingegen sollten mit leicht abge­kühltem Wasser (2-3 Minuten) aufge­brüht werden. Japa­ni­scher Grüntee mag sogar nur rund 60 Grad Celsius heißes Wasser.

2. Verbannen Sie geschmacks­stö­rende Stoffe aus Ihrem Wasser
Gerade beson­ders kalk­hal­tiges Wasser eignet sich nicht optimal für die Teezu­be­rei­tung. Genauso hat beispiels­weise Chlor im Leitungs­wasser Einfluss auf den feinen Geschmack und den einzig­ar­tigen Duft von hoch­wer­tigem Tee. Deshalb empfiehlt sich in jedem Fall die Verwen­dung von gefil­tertem Wasser. Die BWT Tischwasserfilter redu­zieren zum Beispiel den Gehalt an Chlor, Kalk und Schwer­me­tallen und sorgen somit für besten Teege­nuss. Ein weiterer Vorteil: Durch die Redu­zie­rung des Kalk­ge­haltes schützt das gefil­terte Wasser vor Kalk­ab­la­ge­rungen und Korro­sion – und trägt damit auch zu einer langen Lebens­dauer Ihres Wasser­ko­chers bei.

3. Beachten Sie unbe­dingt die empfoh­lene Zieh­zeit des Tees
Stellen Sie sich zur Sicher­heit einen Timer, beispiels­weise an Ihrem Smart­phone. Unab­hängig davon gilt aber: In den ersten 2-3 Minuten gibt der Tee vor allem Koffein ab, ist also anre­gend. Mit zuneh­mender Zieh­zeit wird der Tee inten­siver, aber auch bitterer, was an den frei­ge­setzten Gerb­stoffen liegt. Hier können Sie also Ihrem persön­li­chen Geschmack entspre­chend etwas expe­ri­men­tieren.

4. Jedem Tee sein Känn­chen
Machen Sie nicht den Fehler und nutzen Sie ein und dieselbe Teekanne für zum Beispiel kräf­tige Schwarz­tee­sorten und eher zarten weißen oder grünen Teesorten. Gerade letz­tere verlieren dadurch ihr feines Aroma, da in den Kannen immer etwas vom zuvor aufge­gos­senen Tee verbleibt – die soge­nannte Patina.

5. Ebenso wichtigSpülen Sie die Kanne oder Ihre Teetasse nach der Benut­zung direkt mit heißem Wasser aus.
Spül­mittel sollten Sie gerade bei Teekannen vermeiden, denn oftmals kommt man beim Auswi­schen und Abtrocknen nicht in jede Ecke, wodurch Spül­mit­tel­reste in der Kanne verbleiben und den Geschmack negativ beein­flussen könnten. Die bereits erwähnte Patina ist voll­kommen in Ordnung und gilt unter tradi­tio­nellen Teetrin­kern sogar als Quali­täts­kri­te­rium.

Bonustipp für Gesund­heit und besten Tee-Geschmack: Magnesium

Mit den BWT Tisch­was­ser­fil­tern und Magne­sium Mine­ra­lized Water redu­zieren Sie nicht nur geschmack­stö­rende Stoffe in Ihrem Leitungs­wasser, sondern reichern es auch mit dem wich­tigen Mineral Magne­sium in Ionen­form an. Die paten­tierte Magne­sium Tech­no­logie der Wasser­filter veredelt dabei Ihr Leitungs­wasser in fünf Filtra­ti­ons­stufen. Durch das Magne­sium wird der Geschmack des Wassers verbes­sert, und Ihr Leitungs­wasser wird ganz einfach zur perfekten Zutat für die geschmack­lich unver­fälschte Zube­rei­tung Ihres Lieb­lings­tees. Probieren Sie es aus! 
Zum Onlineshop
Magnesium-Mineralisiertes-Wasser Kategorie

Fruchtig-würziger Energie-Boost

Orangen-​​Ingwer-​Tee

Zutaten
1/2 Stk. Frische Orange
1/2 Stk. Ingwer-Wurzel
1 Stk. Holz­stäb­chen
250 ml mit Magne­sium mine­ra­li­siertes, gefil­tertes Wasser

Zubereitung
Das mit Magnesium mineralisierte, gefiltertes Wasser in einem Wasserkocher erhitzen. Die Orange in feine Spalten schneiden und eine feine Scheibe von der Ingwer-Wurzel abschneiden. Das Holzstäbchen durch die Ingwerscheibe stecken, um einen „Löffel“ zu bauen. Die Orangenscheiben und den „Ingwer-Löffel“ in eine Teetasse geben und mit kochendem, mineralisiertem Wasser übergießen. Eine Minute ziehen lassen, umrühren und genießen.

Weitere Informationen
Healthy Tea

Unsere Produkte für den perfekten Tee

Ähnliche Artikel

Visit our international website

Stay on this website