Wie hart oder weich ist Ihr Wasser?

Hartes oder weiches Wasser
Hartes oder weiches Wasser
Wasser, wie es in unseren Breitengraden aus der Leitung kommt, kann entweder hart, mittel oder weich sein. Aber, was heißt es eigentlich, wenn man von „hartem“ oder „weichem“ Wasser spricht?
.
Hartes Wasser ist schlicht und ergrei­fend Wasser, das viel Kalk enthält. Weiches Wasser dagegen wenig Kalk. Gemessen wird die Wasser­härte in „deut­schen Härte­graden“ (kurz „dH“) und sie wird in vier Härte­be­reiche – von weich bis sehr hart – unter­teilt. Auch in Deutsch­land kann die Wasser­härte je nach Region sehr unter­schied­lich sein:
Wasserhärte Deutschland
Wasserhärte Deutschland

Hart oder weich? Das ist hier die Frage…

Wie hart oder weich das Wasser ist, das bei Ihnen zuhause aus der Leitung kommt, liegt letzt­lich an den geolo­gi­schen Bedin­gungen des jewei­ligen Brunnen-​ oder Quell­ge­biets, aus dem Ihr Wasser stammt. Um fest­zu­stellen, wie hart oder weich Ihr Wasser tatsäch­lich ist, haben Sie mehrere Möglich­keiten:

  1. Wenden Sie sich an Ihren örtli­chen Wasser­ver­sorger. Hier bekommen Sie genaue Auskunft über den Härte­grad Ihres Trink­was­sers.
  2. Mit Hilfe der BWT Wasser­här­te­suche können Sie schnell und unkom­pli­ziert fest­stellen, ob Sie in einem Gebiet mit hartem oder weichem Wasser wohnen. Einfach in die Wasser­här­te­suche rein­kli­cken, Post­leit­zahl eingeben und Ergebnis ablesen.
  3. Sie können auch gerne einen kosten­losen Wasserhärte-​Teststreifen anfor­dern, mit dem Sie die Härte Ihres Wassers selbst messen können.

Zu hartes Wasser! Und dann?

Grund­sätz­lich sagt der Härte­grad des Wassers nichts über die Wasser­qua­lität aus. Aber: Der Härte­grad des Wassers hat erwie­sener Maßen großen Einfluss auf Geschmack und Aroma von Getränken und Speisen, auf die Geschmei­dig­keit von Haut und Haar, auf Dinge im Haus­halt wie Kalkränder im Bad und in der Küche oder darauf, wie kuschelig oder kratzig die Wäsche ist, die aus der Wasch­ma­schine kommt. Kurz gesagt: Weicheres Wasser ist besser als zu hartes Wasser. Bleibt nur mehr die Frage, wie Sie aus hartem Wasser weiches Wasser machen? Oder noch besser: Wie Sie Ihr Wasser in seiden­wei­ches Wasser verwan­deln? Da hat BWT eine simple Antwort!

Wie BWT aus hartem Wasser weiches Wasser macht?

Alle BWT Perl­was­ser­an­lagen arbeiten nach dem soge­nannten Ionen-​Austauschverfahren. Dabei werden Kalzium-​ und Magnesium-​Ionen aus dem Wasser entfernt und durch Natrium-​Ionen ersetzt – aus hartem Wasser wird seiden­wei­ches BWT Perl­wasser. Genießen auch Sie die Vorteile und finden Sie die BWT Perl­was­ser­an­lage, die zu Ihnen passt

Diesen Artikel Teilen:

Visit our international website

Stay on this website